SVG Ruhstorf 1923 e.V.
SVG Ruhstorf 1923 e.V.
1963 Sparte Eisstock wurde gegründet. Ing. Franz Lachner als Initiator und Gründungsspartenleiter Ludwig Hausberger bildeten mit Helmut Giosele, Karl Pinzinger, Adolf Heidenberger, Alexander Ladik, Alfred Huber, Adolf Gruber und Josef Pflieger den Ursprung der Ruhstorfer Stockschützen.
 
1967 wurde unter der Regie von Ing. Franz Lachner in Kleeberg die erste Kunststoffbahn Niederbayerns errichtet.
 
1969 konnte zum ersten Mal der Kreispokal des Dreiflüssekreises gewonnen werden. Zwei neue Asphaltbahnen wurden gebaut. Eine Damenmannschaft wurde gegründet und in den Spiel-und Trainingsbetrieb integriert.
 
1970 konnte die 1. Herrenmannschaft bei der Bezirksmeisterschaft den 1. Platz erringen und in die Landesliga aufsteigen. In Plattling wurde der „Goldene Eisstock von Bayern“ gewonnen.
 
1971 begannen die Erfolge der Damenmannschaft. Bei den größten deutschen Pokalturnieren in Regensburg und Rosenheim wurde jeweils der 1. Platz belegt. Im Einzelschießen konnte bei der Deutschen Meisterschaft durch Elisabeth Christl-Lindinger sogar ein 3. Platz verbucht werden.
 
1972 qualifizierte sich die Herrenmannschaft für den Deutschland-Pokal in Plattling und erreichte einen hervorragenden 6. Platz in der deutschen Spitzenklasse.
 
1973 schafften die Damen den Aufstieg in die Landesliga und die Qualifikation zu Bayernpokal.
 
1975 schossen sich die Herren bis in die Bayernliga.
v. li: Helmut Giosele, Fritz Luger, Adi Heidenberger, Walter Striedl, Alexander Ladik
1976 wurde das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte. Die Herren erkämpften sich die Teilnahme am Deutschlandpokal. Die Damenmoarschaft kürte sich zum Bayerischen Meister, Deutscher Vizemeister und Europapokalsieger.
v.li: E. Bergmann, H. Körner, E. Christl II, E. Gelllrich, E. Christl I
1977 wurden die Damen Bayerischer Pokalsieger, Deutscher Pokal-Vizemeister und Dritter beim Europapokal. Die Herren konnten sich ebenfalls für den Europapokal qualifizieren.
 
1978 bewiesen die Damen erneut ihre Stärke und wurden wieder Bayerischer Pokalsieger und Deutscher Pokalvizemeister.
 
1980 konnten die Herren den Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse (Regionalliga) feiern. Im Einzelschießen wurde Werner Schneider bayerischer Vizemeister.
 
1981 nahmen die Ruhstorfer Schützen Werner Schneider und Franz Donnerbauer an der deutschen Meisterschaft im Einzelschießen teil, Bergmann Elisabeth wird Bayerische Meisterin im Einzel.
 
1982 erfolgte der Bau der vier Asphalt-Stockbahnen im Sportzentrum
 
1984 gewinnen die Eisstockdamen den Bezirkspokal.
 
1986 Bau des Holz-Blockhaus als neues Vereinsheim der Stockschützen
 
1994 konnte die Mixedmannschaft mit Agi Jetzinger, Monika Ritzau, Franz Stadlbauer und Walter Mann den Bezirkspokal gewinnen.

1995 Die Damenmannschaft kehrt in die Bundesliga zurück. Die Schützinnen Gellrich, Bergmann, Jetzinger, Huber und Ritzau schaffen den erneuten Aufstieg in die höchste deutsche Klasse.
 
2002 erfolgte die grundlegende Sanierung der vier Asphaltbahnen und der Beleuchtungsanlage.
 
2008 Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Landesliga.
v. li: Scherr Stefan, Hofberger Robert, Deisböck Walter, Niedernhuber Alois
2013 Die Sparte feiert ihr 50jähriges Gründungsjubiläum
Wir auf Facebook